Schlafzimmer - Aufbewahrung von Bettwäsche

Die Aufbewahrung von Bettwäsche und mehr

« Optimale Möbel für das Schlafzimmer »

Übersichtlich, robust, praktisch, komfortabel und natürlich optisch ansprechend – die Anforderungen an ein Möbel für das Schlafzimmer sind hoch. Wichtig ist in jedem Fall, ausreichend Stauraum im Schlafzimmer zu schaffen – sei es für Kleidung, für Bettwaren oder für das aktuelle Lieblingsbuch. Eine attraktive Option sind dabei vor allem Holzmöbel, die nicht nur gut aussehen, sondern sogar das Raumklima günstig beeinflussen. Ob Kommode, Nachttisch, Schrank oder Bettkasten – wir stellen Ihnen die unterschiedlichen Vorteile der Aufbewahrungsmöbel für Ihr Schlafzimmer genauer vor.

Die perfekte Schlafzimmereinrichtung? Gar nicht so einfach!

Die Frage wohin mit der benötigten Bettwäsche, dem Lieblingsbuch, den Bettwaren, den Schlafanzügen und Pyjamas stellt sich jeder von uns im Alltag. Die Schlafzimmereinrichtung muss genügend Aufbewahrungsmöbel bieten, um all diese Kleidungsstücke und Schlaftextilen ideal verstauen zu können. Es ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks, welche Prioritäten bei der Schlafzimmereinrichtung gelten sollen – legt man Wert auf maximale Effizienz, ein attraktives Aussehen oder eine Mischung aus beiden Eigenschaften. Viele Aufbewahrungsmöbel setzen einen Schwerpunkt auf eine der beiden Eigenschaften – sie bieten entweder optimale Funktionalität oder eine ansprechende Ästhetik. Obwohl sich Fortschritte zeigen, gelingt es nicht immer, beide Anforderungen gleichermaßen zu vereinen. Werden weitere Aspekte wie die Qualität und die Haltbarkeit berücksichtigt, wird es oft noch schwerer, geeignete Schlafzimmermöbel zu finden. Viele Menschen entscheiden sich deswegen oft für einen Kompromiss.

Modernes Schlafzimmer - Aufbewahrung von Bettwäsche in Kommoden
© ostap25 – stock.adobe.com

Aufbewahrung im Schlafzimmer: mögliche Optionen

Wer ein aufgeräumtes und ordentliches Schlafzimmer bevorzugt, sollte die Vorteile bedenken, die sich bieten, wenn im Schlafgemach genügend Stauraum zur Verfügung steht. Speziell für Kleidung, aber auch für Bettwäsche sollten Aufbewahrungsmöglichkeiten vorhanden sein. Neben ausreichend Stauraum benötigen Sie jedoch die Möglichkeit, alle Dinge getrennt voneinander und geordnet zu verwahren. Eine Möglichkeit ist ein entsprechend großer Kleiderschrank, der allerdings durch seine wuchtigen Maße den umliegenden Raum dominiert und dadurch beengend wirken kann. Viele Menschen bevorzugen deshalb eine Schlafzimmereinrichtung, die aus mehreren kleineren Möbeln besteht. Für diesen Zweck bietet sich eine fertige Kombination eines Herstellers an, der unterschiedliche Möbel für das Schlafgemach aus einer Produkt-Linie anbietet. Es ist jedoch ebenso möglich, sich aus passenden Einzelstücken ein attraktives Ensemble zusammenzustellen.

Hasena Kommode Asec, mit drei Schubladen, mit Metallgriffen - Aufbewahrung von Bettwäsche

Kommode und Bettkasten – kompakt und effizient

Eine breite Kommode und ein Bettkasten besitzen einen großen, nicht unterbrochenen Stauraum, der sich ideal für Stücke wie Bettwäsche, Decken und Kissen eignet. Speziell ein Bettkasten bewährt sich als Aufbewahrungsmöbel für diese Zwecke, da er sehr viel Platz aufweist. Bei täglichem Gebrauch ist er jedoch gerade für ältere Menschen relativ schwer und unkomfortabel zu erreichen, was seinen Gebrauchswert einschränkt.

f.a.n. Kissen Medisan, gesteppt, 100% Baumwolle, für Allergiker geeignet, ohne optische Aufheller

Anders verhält es sich mit einer Kommode. Sie ist ein universelles und vielseitiges Aufbewahrungsmöbel, das sich gleichermaßen für Kleidung und Bettwäsche anbietet. Ein weiterer Vorzug besteht in der zusätzlichen Stellfläche, die sie durch ihre abschließende Platte zur Verfügung stellt. Als einziges Aufbewahrungsmöbel bietet sie jedoch in den meisten Fällen zu wenige Stauraum, sodass eine Kombination mit anderen Schlafzimmermöbel erforderlich ist. Ein Nachteil dieser Schlafzimmermöblierung ist, dass mehr Stellfläche verbraucht wird, als das bei einem Bettkasten als Aufbewahrungsmöbel für Decke und Kissen der Fall ist.

Hasena Kommode Viola, mit drei Schubladen, Farbe Beton, aus der Top-Line Serie

Ästhetisch und räumlich bieten beide Möbel allerdings den Vorteil, dass sie den Raum oberhalb der Sichtachse nicht einschränken. Anders als große Aufbewahrungsmöbel lassen sie die Wände frei und wirken deshalb optisch deutlich unauffälliger – kleine Zimmer profitieren davon, indem sie einen luftigeren und weiteren Eindruck vermitteln.

Bettkasten Conti von Hasena, Wildeiche natur, gebürstet und geölt, mit Stoffabdeckung Sacco

Funktionelle Aufbewahrungsmöbel für den Alltag

Der Nutzen eines Nachttischs wird häufig unterschätzt. Obwohl dieses Schlafzimmermöbel wenig Platz für die Aufbewahrung von Gegenständen bietet, erleichtert er den Alltag erheblich. Einerseits können hier wichtige Objekte leicht erreichbar aufbewahrt werden – etwa die Lesebrille, Medikamente, ein Buch und die Geldbörse, andererseits bietet er eine Ablage für Dinge, die wie ein Glas, eine Flasche Wasser oder das Telefon auch in der Nacht leicht erreichbar sein sollten. Seine Höhe sollte sich optimalerweise an der des Bettes orientieren, bei der Einteilung in Fächer und Schubladen stehen hingegen persönliche Interessen im Vordergrund. Der klassische Nachttisch besitzt lediglich ein hohes Fach und eine darüber liegende Schublade – er war bis in das 20. Jahrhundert das übliche Aufbewahrungsmöbel für den damals gebräuchlichen Nachttopf. Moderne Varianten sind hingegen flacher und verwenden mehrere Schubladen, was die geordnete Aufbewahrung von vielen Kleinteilen erleichtert.

Bubema Commodino Duo Nachttisch, Kernbuche massiv - Aufbewahrung von Bettwäsche

An einem weiteren typischen Möbel für das Schlafzimmer scheiden sich allerdings die Geister: Ein Schuhschrank erscheint vielen Menschen eher überflüssig, andere betrachten ihn hingegen als sinnvolle und hilfreiche Bereicherung. In der Tat stellt die ordentliche Aufbewahrung von Schuhen häufiger ein Problem dar, als dies zunächst den Anschein hat. Es bedeutet selbstverständlich keine große Schwierigkeit, einen günstigen Abstellort für ein einfaches Paar Alltagsschuhe zu finden – doch auch die Sportschuhe, Winterstiefel oder das elegante Paar für besondere Anlässe wollen verstaut werden. Ein spezielles Aufbewahrungsmöbel ist für diesen Zweck sicherlich hilfreich. Ob er sich dieses jedoch in das Schlafzimmer stellt, muss jeder Mensch selbst entscheiden.

Betten-ABC Schuhschrank Amelie, modern, robust und platzsparend, aus pflegeleichtem Metall

Warm, attraktiv und robust: geeignete Möbel für das Schlafzimmer

Ideal für das Schlafgemach sind Möbel und Betten aus massivem Holz. Besonders wenn sie aus einheimischen Holzarten hergestellt werden. Für diese Sorten sprechen gleich mehrere Gründe: Zunächst einmal besitzen sie eine angenehm warme und freundliche Optik. Darüber hinaus weisen hochwertige Holzmöbel bei einer einfachen, regelmäßigen Pflege eine Lebenserwartung von mehreren Jahrzehnten auf. Ein weiterer Punkt ist, dass sich Oberflächen aus nicht versiegeltem Holz positiv auf das Raumklima auswirken, weil sie die Luftfeuchtigkeit stabilisieren und über lange Zeit ätherische Öle in niedriger Konzentration abgeben.

Bubema Duo Bett mit Bettkasten 90x200cm Buche massiv, Farbe natur geölt, inkl. Rollrost

Ein weiterer wichtiger Aspekt spricht ebenfalls für Schlafzimmermöbel aus Massivholz. Selbst bei unterschiedlichen Sorten und Abweichungen in der Helligkeit harmonieren diese miteinander, sodass sich Möbel mit unterschiedlicher Herkunft gut miteinander kombinieren lassen. Dies stellt angesichts der Langlebigkeit der Holzmöbel einen erheblichen Vorteil dar, da viele Hersteller ihren Produktkatalog in regelmäßigen Zyklen ändern. Eine spätere Ergänzung durch Aufbewahrungsmöbel derselben Modellreihe ist deshalb lediglich in einem begrenzten Zeitraum möglich, so dass sich langfristig eine Zusammenstellung aus verschiedenen Kollektionen schwer vermeiden lässt.