Junge Frau schläft im Bett - Der Schönheitsschlaf
© elnariz - stock.adobe.com

Der Schönheitsschlaf

« Zwischen Mythen und Fakten »

Er ist ebenso sprichwörtlich wie von Mythen umrankt: der Schönheitsschlaf. Dass ein gesunder Schlaf eine unverzichtbare Voraussetzung bildet, um Gesundheit, Körper und Geist zu stärken, gilt allgemein als unumstrittene Tatsache. Umgekehrt bestreitet ebenfalls kaum ein Mensch, dass sich ein akutes oder permanentes Schlafdefizit deutlich auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, das Wohlbefinden, Stimmung und bis zu charakterlichen Eigenschaften auswirkt. Hilft der Schlaf aber auch dabei, Schönheit zu erhalten oder gar herzustellen? Oder hängt diese nicht – noch stärker als die Gesundheit – von anderen Faktoren ab und ist in einem erheblichen Maß angeboren? Für viele Menschen besitzen diese Fragen eine hohe Bedeutung, eine offensichtliche Antwort gibt es in diesem Fall aber leider nicht.

Schlafen dient der Regeneration des gesamten Körpers

Während des Schlafs sind Säugetiere zwar augenscheinlich untätig – das gilt aber ausschließlich für ihre normale und bewusste Alltagsaktivität. Auf der mikrozellularen Ebene aktivieren sich in der vermeintlichen Ruhepause hingegen zahlreiche biologische Prozesse, die der Regeneration des Körpers, der Bildung von Abwehrkräften und der Produktion von Reserven für kommende Aktivitäten dienen. Die Umwandlung von Proteinen und Aminosäuren in Hormone erhöht sich, Zellwachstum und -erneuerung steigen sprunghaft an. Neben der Muskulatur und dem Bindegewebe der Knochen – beispielsweise Bandscheiben oder Gelenke – spielt diese Zeit für die Haut eine wichtige Rolle, um negative Einflüsse des Tages zu kompensieren und einen Schutz vor neuen Belastungen aufzubauen.

Junge Frau wacht auf - nach dem Schönheitsschlaf
© Leika production – stock.adobe.com

Kollagen – die Basis für schöne Haut

Es ist in mehrfachem Sinne durchaus berechtigt, die Nachtruhe als Schönheitsschlaf zu bezeichnen – neben der Zellerneuerung bildet sich in dieser Phase ein überwiegender Teil der Kollagene. Diese dienen dem Aufbau von einem zellarmen, außergewöhnlich belastbaren Gewebe, das aus langkettigen Proteinen besteht und ein festes Gerüst formt. Neben der Skelettmuskulatur inklusive Knorpel, Sehnen und Bändern verleiht dieses auch der Haut die notwendige Struktur.

Falls die Herstellung von Kollagen zum Beispiel durch unzureichende Schlafpausen gehemmt wird, bilden sich aufgrund des Mangels die äußeren Hautschichten langsam zurück und werden dünner. Als direkte Folge sinkt nicht allein die Speicherkapazität für Zellflüssigkeiten, durch die geringe Erholungszeit lagert sich zudem weniger Feuchtigkeit ein, was den Effekt und seine negativen Auswirkungen weiter verstärkt. Bei einem Schlafdefizit über eine kürzere Phase ist der Organismus in der Lage, die Folgen teilweise auszugleichen und sich anschließend vollständig von der Belastung zu erholen. Mittel- und langfristig entstehen allerdings irreparable Schäden in der Zellstruktur der Haut, aus denen sich permanente Falten entwickeln.

Nachaufnahme Augenpartie einer Frau
© lpictures – stock.adobe.com

Neben diesen primären und unmittelbaren Konsequenzen tritt ein sekundärer Effekt auf: Der fehlende Schönheitsschlaf beschleunigt die Alterung der Haut. Sie verliert bei diesem langsamen, aber unaufhaltsamen Prozess kontinuierlich an Elastizität und Spannung, so dass sich im Laufe des Lebens die charakteristischen, individuellen Altersfalten herausbilden. Eine wissenschaftliche Untersuchung des im US-amerikanischen Cleveland ansässigem University Hospitals Case Medical Center hat in diesem Zusammenhang ergeben, dass Menschen mit ausreichendem Ruhepensum gegenüber denen mit Schlafmangel um bis zu zwölf Jahre jünger wirken.

Kollagene enthalten unter anderem lange, reißfeste und elastische Fasern, die mechanischem Druck nachgeben und sich wieder straffen. Das macht sie zu einem entscheidenden Faktor für die Spannkraft der Haut. In der Kosmetik gelten sie deshalb als ein wichtiger Schlüssel, um Falten zu vermeiden und die jugendliche Schönheit zu erhalten. Es besteht jedoch das Problem, dass diese vom Körper selbst produziert werden müssen und von außen zugeführte Kollagene keine oder lediglich eine geringe positive Wirkung entfalten. Dies ist ein wichtiger Grund, warum selbst eine intensive Hautpflege den Schönheitsschlaf niemals ersetzen kann und nicht vernachlässigt werden sollte.

Frau cremt ihr Gesicht ein - Schönheitsschlaf ist wichtiger
© chika_milan – stock.adobe.com

Qualität entscheidet über einen effektiven Schönheitsschlaf

Jeder Mensch muss schlafen, aber nicht alle in derselben Menge. Einige fühlen sich bereits nach wenigen Stunden erfrischt und ausgeruht, andere plagt auch nach der doppelten Zeit eine lähmende Müdigkeit. Sofern sich hinter diesem Umstand keine gesundheitlichen Beschwerden oder eine Erkrankung verbergen, ist diese Tatsache kein Grund zur Besorgnis. Das individuelle Schlafbedürfnis variiert erheblich zwischen unterschiedlichen Personen und ergibt sich aus zahlreichen unterschiedlichen Faktoren. Dazu gehören gleichermaßen angeborene Merkmale wie zum Beispiel die genetische Disposition, temporäre wie das Alter, erlernte wie Gewohnheiten und externe Einflüsse wie Wohlbefinden, Ernährung oder die Einnahme von Medikamenten und psychoaktiven Substanzen.

Um die optimale Dauer für den individuellen Nacht- oder Schönheitsschlaf zu bestimmen, ist es deshalb empfehlenswert, dem eigenen Körper und dem persönlichen Empfinden zu vertrauen. Eine unverzichtbare Bedingung dafür stellt jedoch ein gesunder Schlaf in einem geeigneten Bett dar – wer schlecht liegt und sich aufgrund einer dauerhaften Anspannung oder mangelnder Entlastung der Wirbelsäule nicht entspannen kann, fühlt sich anschließend zwangsläufig nicht erholt. Es geschieht nicht selten, dass Betroffene in diesem Fall morgendliche Müdigkeit und Erschöpfung auf eine unzureichende Schlafdauer zurückführen, obwohl die wahre Ursache in dem Bettsystem liegt. Wird eine solche Verwechslung nicht rechtzeitig erkannt, kann sich der Umstand spürbar auf die Lebensqualität auswirken.

Hasena Bett Oak-Bianco, Farbe Eiche natur, modernes Design, Kopfteil Arico

Zusätzlich zu den gesundheitlichen Beschwerden und Symptomen wie Nacken-, Glieder- oder Rückenschmerzen verursacht ein solches Bett weitere Probleme – außer der Psyche leidet ebenfalls der Schönheitsschlaf unter der fehlenden Ruhephase. Statt die Entspannung zu fördern, kommt es zu einem hohen Ausstoß von Stresshormonen, die sich direkt auf den Stoffwechsel inklusive der Bildung von Kollagen und der Zellerneuerung auswirken. Das maßgebliche Kriterium für einen effektiven Schönheitsschlaf liegt aus diesem Grund in einer hohen Qualität – sie kann durch Quantität nicht kompensiert werden.

Zuverlässiger Schönheitsschlaf erfordert ein hochwertiges Bettsystem

Es ist kein Luxus, gut zu schlafen – stattdessen entsteht dadurch eine Basis, auf der sowohl die Gesundheit als auch dauerhafte Schönheit aufbauen. Gesunder Schlaf hängt seinerseits primär von einem geeigneten, auf den Benutzer angepassten Bett ab, das seine Eigenschaften über einen langen Zeitraum zuverlässig beibehält. Gerade diese letzte Eigenschaft gewährleisten lediglich hochwertige Materialien und eine sorgfältige, auf langfristige Verwendung ausgelegte Verarbeitung. Andernfalls besteht ein nicht unerhebliches Risiko, dass das Bettsystem einer raschen Alterung unterliegt und sich wichtige Merkmale einschließlich der Härte, Abstimmung und Stützkraft bereits nach kurzer Nutzung deutlich verändern.

Eine sorgfältig ausgewählte Bettausstattung trägt ebenfalls dazu bei, dass sich gesunder Schlaf zu wahrem Schönheitsschlaf entwickelt. Spezielle Gesundheits- oder Nackenstützkissen eröffnen die Möglichkeit, die Körperhaltung während der Nacht zu optimieren, um gesundheitliche Beschwerden gezielt zu lindern oder diesen vorzubeugen. Nachdem diese in den ersten Jahrzehnten nahezu ausschließlich als therapeutisches Mittel betrachtet und angewendet wurden, verschiebt sich der Fokus mittlerweile immer stärker auf den Erhalt der Gesundheit und die Prävention von chronischen und sporadischen Beschwerden.

Technogel Nackenstützkissen Anatomic Curve, Kissen mit Gelauflage, verschiedene Kissenhöhen f.a.n. Medisan Sleep & Care Dinkelkissen, Füllung mit wertvollen Mineralien und Kieselsäure

Innerhalb der vorbeugenden Maßnahmen liegt seitdem neben einer gesunden Lebensweise ein Schwerpunkt auf der Bettausstattung. Sein Ziel ist es, durch eine individuelle Abstimmung der einzelnen Elemente vom Lattenrost über die Matratze bis zu Stützkissen eine anatomisch optimale Körperhaltung zu gewährleisten. Dem Bett stellt sich dabei gleichzeitig die Aufgabe, durch moderne Materialien und ein fortschrittliches Design den Druck auf einzelne Bereiche des Körpers zu minimieren – ein Aspekt, der sowohl in der Pflege und wie für den Schönheitsschlaf eine signifikante Rolle spielt.

Bubema Juliane Massivholzbett Kernbuche mit Kopfteil, Farbton natur, geölt

Gibt es den Schönheitsschlaf und was bewirkt er?

Letztendlich ist jeder gute Schlaf zu einem Teil ein Schönheitsschlaf, bei der sich die Haut regenerieren und Alterserscheinungen abbauen kann. Offensichtlich und selbstverständlich ist dabei, dass sich dieser Effekt nur bis zu einer festgelegten Grenze steigert, an der er ein natürliches Gleichgewicht erreicht. Unbestritten bleibt es jedoch eine Tatsache, dass ausreichendes und gesundes Schlafen fest und unverzichtbar zu den Grundvoraussetzungen zählt, unter denen sich die Gesundheit erhält und sich schöne Haut entwickeln kann.