Startseite | Das perfekte Bett | Natürlich gut schlafen im Holzbett
© Dmitry Ersler – stock.adobe.com

Natürlich gut schlafen im Holzbett

Beim Kauf eines neuen Bettes stehen viele Menschen vor einer schweren Entscheidung. Denn oftmals steht und fällt mit der neuen Art das körperliche Wohlgefühl. Schließlich ist guter Schlaf überaus bedeutsam für die Erholung und Entspannung des Körpers. Da das Angebot der Händler eine vielfältige Auswahl bietet, müssen Interessierte zahlreiche Kriterien berücksichtigen. Holzbetten erfreuen sich seit geraumer Zeit einer großen Popularität. Doch was sind überhaupt die Vorteile von Betten aus Holz? Und welche unterschiedlichen Arten gibt es?

Die Vorteile eines Holzbettes

Betten aus Holz bieten zahlreiche Vorteile, von denen Sie profitieren können. Zum einen ist das optische Erscheinungsbild zeitlos und hochwertig. Vor allem Massivholz wirkt überaus edel, sodass die Schlafzimmereinrichtung optisch erheblich aufgewertet wird. Darüber hinaus sorgt die Beschaffenheit für eine lange Lebensdauer und die Reinigung sowie Pflege gestalten sich als überaus einfach. Dafür wird lediglich ein feuchtes Tuch benötigt, mit dem man leicht über den Rahmen putzen kann. Darüber hinaus ist die Stabilität von Holzbetten hervorzuheben. Denn der Baustoff Holz sorgt für eine robuste Bauweise, sodass auch Menschen mit einem etwas höherem Gewicht ohne Probleme ein solches Bett nutzen können. Zudem können selbstverständlich alle herkömmlichen Lattenroste und Matratzen in Kombination zum Einsatz kommen. Den individuellen Präferenzen ist also keine Grenze gesetzt.

bubema-bambi-einzelbett-90-x-200-cm-buche-massiv-natur-geoelt-oder-weiss-ohne-rost

Die Oberflächenbehandlung

Holzbetten werden bei der Fertigung aufwändig behandelt. Insbesondere die Art und Weise der Oberflächenbehandlung sollte beim Kauf von einem neuen Produkt ein wichtiges Kriterium sein. Denn aus wirtschaftlichen Gründen entscheiden sich einige Unternehmen für den Einsatz von chemischen Hilfsmitteln. Diese stellen allerdings ein Risiko für die Gesundheit dar, wenn sie die giftigen Dampfe Nacht für Nacht einatmen.

Für die Holzbehandlung sollte auf natürliche Mittel wie Wachs oder Öl gesetzt werden.

Maserungen und Farben von Holzbetten

Dem individuellen Geschmack sind bei der Auswahl kaum Grenzen gesetzt. Denn Holz gibt es in vielen verschiedenen Arten, sodass nahezu Jedermann auf seine Kosten kommt. Vor allem die Farbtöne und die Maserungen der verschiedenen Bäume variieren, sodass die Holzart auch anhand der gewünschten Optik ausgesucht werden kann.

Die unterschiedlichen Holzarten

Holz ist nicht gleich Holz und jede Variante des natürlichen Rohstoffes wartet mit ihren ganz speziellen Eigenschaften auf. Besonders beliebte Holzbetten sind diejenigen Modelle, die aus Eichenholz oder Buchenholz beschaffen sind.

Das Buchenbett

Die Rotbuche ist vor allem in West- und Mitteleuropa verbreitet. Diese Baumart steht für hartes, robustes und auch schweres Holz. Daraus resultieren verschiedene Vorteile. Zum einen ist die Langlebigkeit enorm. Das Buchenholz kann zudem Stöße und Druck problemlos aushalten. Des Weiteren resultiert aus der Robustheit eine hervorragende Bearbeitbarkeit. Betten können somit hochwertig hergestellt werden. Deshalb gibt es ein Buchenbett in verschiedenen Maßen und Ausprägungen. Auch Sonderanfertigungen sind ohne Probleme möglich.

bubema-juliane-massivholzbett-kernbuche-mit-kopfteil-farbton-natur-geoelt

Das Eichenbett

Zudem ist auch das Eichenholz bei der Fertigung sehr beliebt. Der Laubbaum ist grundsätzlich in den gemäßigten und warmen Zonen sehr verbreitet. Die Härte, die Tragkraft und auch die Elastizität von Eiche machen diese Baumart zu einem hervorragenden Material bei der Bettenproduktion. Vor allem Doppelbetten können ideal aus Eichenholz gefertigt werden. Denn die Robustheit ist die Basis für Stabilität. Dies bei solch einem Holzbett immer gewährleistet. Die deutsche Eiche steht somit symbolisch für Qualität, Stabilität und Robustheit – ganz gleich, für ein Kind, einen Erwachsenen, eine Person oder mehrere Personen.

Eichenbett

Beliebte Modelle im Überblick

Bubema Duo

Das Gestell Bubema Duo besteht aus hoch verarbeitetem Massivholz. Die stabile Bauweise aus Buchenholz eignet sich im Allgemeinen ideal für stark beanspruchte Möbelstücke. Stabile Schraubverbindungen tragen darüber hinaus entscheidend dazu bei, dass das Buchenbett in puncto Stabilität, Langlebigkeit und Robustheit vollkommen überzeugen kann.

bubema-duo-bett-mit-bettkasten-90x200cm-buche-massiv-farbe-natur-geoelt-inkl-rollrost

Bubema Solo

Bubema Solo besteht aus Buchenholz. Dank der Versiegelung mit hochwertigem Bio-Öl-Wachs gibt es keinerlei chemische Bestandteile bei diesem Modell. Natürliche Zusätze sorgen dafür, dass keine schädlichen Auswirkungen für die Schlafenden zu befürchten sind. Eine professionelle Verarbeitung und der Naturfarbton sorgen dafür, dass dieses Holzbett auch optisch ein absolutes Highlight ist.

bubema-solo-kernbuche-bett-massiv-natur-bio-geoelt

Bormio

Bei dem Modell Bormio handelt es sich um ein Eichenbett. Dieses Bett aus Holz begeistert durch seine zeitlose Optik und wird in jedem Schlafzimmer zum Blickfang. Das Kopfteil präsentiert sich im außergewöhnlichen Vintage-Look und sieht überaus edel aus.

massivholzbett-bormio-hasena-oak-line-wild-wildeiche-natur-gebuerstet-fuesse-iron-20-cm

Lohnt sich ein Holzbett?

Schlussendlich muss sich jeder selbst überlegen, welche Bettenart er bevorzugt. Ein Bett aus Holz bietet allerdings vielfältige Vorteile im Bereich Optik, Gesundheit und Komfort. Wer bereit ist, einen etwas höheren Anschaffungspreis für ein solches Bett auszugeben, bekommt eine neue Schlafumgebung für viele Jahrzehnte.

Der zeitlose Look, die natürliche Produktion, die einfache Reinigung und die stabile Bauweise sorgen zudem dafür, dass zahlreiche Argumente für den Kauf von Holzbetten sprechen.