© Tiko – stock.adobe.com

Möbelregenerator richtig anwenden

« Neues Leben für Holzmöbel »

Es ist erforderlich, Möbel aus Holz zu pflegen, damit sie langfristig ihr attraktives Aussehen beibehalten. Wohltuende Holzpflege trägt zusätzlich dazu bei, eine Oberfläche zu entwickeln, die einen zuverlässigen Schutz gegen mechanische Schäden und Verschmutzungen bietet. Geschieht dies nicht, verlieren Schlafzimmermöbel ihren Glanz und entfalten schleichend eine stumpfe, matte Farbe. In diesem Fall trägt ein Möbelregenerator dazu bei, die ursprüngliche, warme Optik erneut herzustellen und die negativen Auswirkungen des Alters zu reduzieren oder vollständig zu beseitigen. Er stellt den ersten Schritt zu einer dauerhaften Möbelpflege dar, die die schöne und individuelle Maserung von massivem, unbeschichtetem Holz betont.

Holzpflege als Basis für attraktive Schlafzimmermöbel

Bei Holz handelt es sich um einen natürlichen Werkstoff, der einem lebenden Organismus entstammt. Bäume wachsen während ihres gesamten Lebens kontinuierlich weiter – in dieser Zeit versorgt der Stoffwechsel die Zellen ebenso wie die inneren Strukturen mit den lebensnotwendigen Nährstoffen. Zu diesen zählen unter anderem natürliche Fette und Harze, die für eine Elastizität der Wände sorgen und dabei verhindern, dass das Innere austrocknet. Wird ein Baum gefällt und das Holz für die Herstellung von Möbeln genutzt, bricht dieser Prozess ab. Zunächst enthalten frische Hölzer allerdings einen erheblichen Anteil an Feuchtigkeit, die je nach Art bei mehr als 20 Prozent liegen kann. Vor einer Weiterverarbeitung muss es zunächst trocknen, da es sich im Laufe des Prozesses zusammenzieht, dichter wird und dabei langsam verformt. Neben der Feuchtigkeit enthält der Werkstoff jedoch zunächst einen erheblichen Anteil an eigenen Fetten, ätherischen Ölen und ähnlichen Verbindungen, die den charakteristischen Geruch von jungen Holzmöbeln erzeugen.

Kommode Cessa von Hasena, Wildeiche natur, gebuerstet und geoelt, Deko in Iron-Optik moebelregenerator

Ohne eine kontinuierliche Holzpflege trocknet das Innere allerdings im Laufe der Zeit aus. Dies führt zu mehreren negativen Effekten, die den Einsatz von speziellen Holzölen als Möbelregenerator in dieser Phase sinnvoll machen. Erstens verlieren die Fasern ihre Flexibilität – eine mechanische Belastung führt anschließend schneller zu irreparablen Schäden. Zweitens wirkt unversiegeltes und ausgetrocknetes Holz praktisch wie ein Schwamm auf Flüssigkeiten. Durch ihre Poren, Gänge und Hohlräume saugt es Flüssigkeiten auf. Selbst falls diese keine Farbstoffe enthalten – etwa bei Getränken wie Softdrinks oder Wein, bilden sich dadurch sichtbare Flecken. Drittens verliert die Holzfläche ihren Glanz, weil sich Staub und andere Schmutzpartikel sammeln und auf der mikroskopisch rauen Außenseite verhaken.

Holz pflegen – Öle und Wachse als Möbelzubehör

Das Ölen von unbehandelten Holzflächen wirkt wie ein kontinuierlicher Möbelregenerator, weil die flüssigen Komponenten durch die Poren eindringen und sich wie ein feiner Schutzfilm über die Oberflächen legen, ohne dabei eine „schmierende“ Schicht zu erzeugen. Diese wirkt wie eine innere Versiegelung, die zwar nicht den Austausch von Gasen und Luftfeuchtigkeit unterbindet, aber deren feste Einlagerung verhindert. Sie verhindert zudem, dass sich Staub- und Schmutzpartikel ansammeln, weil sie keine elektrostatische Aufladung oder mechanische Anbindung zulassen. Im Unterschied dazu wirken Wachse wie eine feste Sperrschicht, die oberflächlich aufgetragen wird und dort eine durchgehende Versiegelung bilden. Ihr Effekt ähnelt einer Dickschichtlasur oder der Verwendung eines Klarlacks mit Acrylaten oder Kunstharzen.

Renuwell Moebel-Schnellpflege fuer alle Holzarten, Kunststoff, Metall, Glattleder und Stein moebelregenerator

Da diese Lage weder Flüssigkeiten noch flüchtige Öle durchdringen können, enthält sich das Innenklima in seinem aktuellen Zustand. Ein Nachteil von Wachsen besteht darin, dass sie einen schlechteren Holzregenerator als Öle darstellen, da sie das Holz eher konservieren als es zu beleben. Dennoch ist es als Möbelzubehör beliebt, weil es die Holzpflege in einem gewissen Rahmen erleichtert und seltener angewandt werden muss. Ein Auftrag von Wachs auf Öl ist deshalb möglich, erzielt in umgekehrter Reihenfolge aber nicht den erwünschten Erfolg.

Möbelregenerator zum Auffrischen von Schlafzimmermöbel

Oft wird die Möbelpflege unabsichtlich vernachlässigt – sei es, weil sie dem Besitzer nicht direkt bewusst ist oder weil er diese im Stress des Alltags schlicht vergisst oder übersieht. Für diese Fälle bietet sich ein Holzregenerator wie zum Beispiel der Renuwell Möbelregenator für helle und dunkle Oberflächen an.

renuwell-moebel-regenerator-fuer-alle-hellen-und-dunklen-holzarten-und-lackoberflaechen-moebelregenerator

Hier handelt es sich um ein spezielles Rezept, das aufgrund seiner flüssigen Konsistenz tief in ein Holzmöbel einzieht und dort Flecken ausgleicht, kleine Schäden überdeckt und Schmutzstoffe löst. Der Möbelregenerator eignet sich für helles und dunkles Massivholz sowie lasierte, gebeizte oder lackierte Oberflächen. Generell ist allerdings zu beachten, dass sich meist ein leichtes Nachdunkeln einstellt und der Möbelregenerator darauf ausgelegt ist, die Struktur von Maserungen und anderen Strukturen zu unterstützen.

Eine Behandlung von strahlend weißen oder anderen sehr hell lackierten Holzflächen ist deshalb nicht zu empfehlen, da in diesem Fall deutlich sichtbare Veränderungen in der Farbgebung nicht ausgeschlossen sind.

Verarbeitung von Möbelregenerator

Ein Möbelregenerator basiert auf einer Flüssigkeit, die tief in die Struktur des Holzes einziehen soll, um eine fehlende Möbelpflege im Nachhinein zu kompensieren. Er wird mit einem weichen Tuch aufgetragen – in einigen Fällen kann dazu auch ein dünner, feiner Flachpinsel zum Einsatz kommen. Überschüssige Reste werden nach der Behandlung durch Abtupfen entfernt, damit sich keine Flecken bilden können und kein Film auf der Oberfläche entsteht. Bei Bedarf sollte die Prozedur nach einer Einwirkzeit von 24 Stunden oder mehr wiederholt werden. Um den Effekt zusätzlich zu verbessern, kann die Oberfläche vor der Behandlung leicht mit einem feinen Sandpapier der Körnung 380 oder höher angeschliffen werden. Dieser Prozess entfernt oberflächlichen Schmutz und verbessert die Aufnahme in die Fasern.

moebelregenerator-tuch
© tatomm – stock.adobe.com

Darüber hinaus entfernt er verhärtete Reste von früheren Behandlungen wie etwa dem Auftragen von Wachs, das im Laufe der Zeit eine feste, undurchdringliche Schicht auf dem Holz gebildet hat. Um die Möbelpflege abzuschließen, empfiehlt es sich, das Holz nach einer Trockenzeit von etwa 48 Stunden mit einem hochwertigen, natürlichen und ökologisch unbedenklichen Holzöl zu behandeln. Dieser Vorgang sollte in regelmäßigen Abständen von etwa zwei bis vier Monaten wiederholt werden, um das Holz zu pflegen und den regelmäßigen Gebrauch von Möbelregenerator zu vermeiden. Dieser eignet sich in erster Linie zum Auffrischen der Optik, sollte jedoch die Behandlung mit anderem Möbelzubehör nicht permanent ersetzen.

Die Restaurierung – eine aufwendige Alternative zum Möbelregenerator

Antike und hochwertige Holzmöbel können von der Behandlung mit einem Möbelregenerator profitieren. Seine Fähigkeit, langfristige Schäden und speziell tiefe Kratzer oder Druckstellen an der Oberfläche zu beseitigen, sind allerdings begrenzt. Um ein wertvolles Schlafzimmermöbel sachgerecht zu restaurieren, sind andere und deutlich aufwendigere Verfahren erforderlich. Je wertvoller ein Objekt ist, desto sinnvoller ist es allerdings, dieses in professionelle Hände zu legen.

Bei einigen Problemen wie etwa Fäulnis, einem umfassenden Wurmstich oder morschen Teilen ist eine grundlegende Behandlung und unter Umständen teilweise Reparatur unvermeidlich.

Nichts spricht prinzipiell gegen eine erste und experimentelle Behandlung mit Möbelgenerator. Erzielt diese nicht die erwünschte Wirkung, muss das Holz von schadhaften Teilen und Stellen befreit werden, indem es mit großflächig abgeschliffen und anschließend mit einer professionellen, hochwertigen Holzpflege neu behandelt wird. Eine Alternative zu dem Vorgehen mit Schleifpapier besteht in einem professionellen Sandstrahlen.

nachttisch-jaca-von-hasena-kernbuche-natur-geoelt

Der Vorteil bei diesem Verfahren besteht in dem sehr feinen und gleichmäßigen Abtragen der beschädigten oder verunreinigten Schichten auf der Oberfläche. Durch dieses Vorgehen und eine anschließende Holzpflege mit Öl lässt sich ein praktisch neuwertiger Zustand erzeugen, sofern die Substanz selbst keine maroden und korrekturbedürftigen Stellen aufweist.