Startseite | Das perfekte Bett | Die Naturlatexmatratze Schwarzwaldmarie im Test

Die Naturlatexmatratze Schwarzwaldmarie im Test

Was unterscheidet eine Naturlatexmatratze von anderen Schlafunterlagen? Wir werfen einen Blick auf die Eigenschaften von Matratzen aus natürlichem Latex und betrachten die Modelle der Marke Schwarzwaldmarie im Test näher.

Matratzen aus Naturlatex im Kurzporträt

Wie der Name schon andeutet, bestehen Naturlatexmatratzen im Polsterkern aus natürlichem Latex, der aus Naturkautschuk gewonnen wird. Somit basieren die Schlafunterlagen nicht auf Erdöl. Allerdings ist der Begriff nicht geschützt, so werden auch Modelle gefertigt, die lediglich einen kleinen Anteil des Naturmaterials beinhalten, und darüber hinaus mit gewöhnlichem Latex gestreckt sind. Solche Beimengungen unterbrechen allerdings die spezielle Struktur des Naturkautschuks, die ihn so herausragend elastisch macht. Deshalb stellt hundertprozentige Reinheit ein wichtiges Kriterium im Test und Vergleich natürlicher Latexmatratzen dar.

Dank ihrer immensen Elastizität bieten Naturmodelle wie die aus dem Portfolio von Schwarzwaldmarie eine nahezu perfekte Anpassung an den Körper. Die extreme Dehnbarkeit macht Naturlatexmatratzen zudem äußerst langlebig und belastbar. Ihr sehr hohes Raumgewicht beginnt bei RG 70 und sichert damit ein wesentliches Qualitätsmerkmal. Von einer doppelt so langen Haltbarkeit wie sonstige Matratzen dürfen Sie beim Kauf einer Variante aus hundert Prozent Naturkautschuk ausgehen. Zudem punkten entsprechende Schlafunterlagen mit einem einwandfreien ökologischen Profil.

Die Naturlatexmatratze Schwarzwaldmarie

Latexmatratzen – aber natürlich

Latex ist nicht gleich Latex. Bei Naturkautschuk handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff auf rein natürlicher Basis. Die Stärken von Schlafmatratzen, wie sie Schwarzwaldmarie bietet, liegen in der Umweltfreundlichkeit, der Langlebigkeit sowie in den vortrefflichen Liegeeigenschaften und den mit ihnen verbundenen positiven Effekten auf Rücken und Gelenke.

Hinzu kommen aber auch zwei mögliche Kontrapunkte, die es bei der Kaufentscheidung unbedingt einzubeziehen gilt:

  1. Zum einen bringt der Naturstoff einen beständigen Eigengeruch mit, an dem sich empfindliche Nasen eventuell stören könnten. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte vor dem Kauf unbedingt im Laden einmal probeschnuppern. Ansonsten könnten passende Topper Abhilfe schaffen.
  2. Das hohe Raumgewicht macht die Matratze überdies deutlich schwerer und etwas unhandlicher als Varianten aus anderen Materialien. Entscheiden Sie sich für eine Naturlatexmatratze, könnte das Aufstellen oder Umwenden in leichten Kraftsport ausarten. Hier empfiehlt es sich also, genau zu überlegen, ob und wie oft die Schlafunterlage bewegt werden müsste.

Für Allergiker gibt es allerdings Entwarnung: Dank der antibakteriellen Wirkung des Naturlatex fühlen sich Milben in den Matratzen deutlich weniger wohl als etwa in Modellen aus Kaltschaum. Wer auf Tierhaare reagiert, sollte lediglich beim verwendeten Bezug achtsam sein, und auch hier auf Erzeugnisse pflanzlichen Ursprungs setzen. Allergiker Encasings helfen ebenfalls.

Anti-Allergie Deckenbezug gegen Hausstaubmilben

Naturlatexmatratzen im Test – welche Kriterien müssen betrachtet werden?

Verschiedensten Anforderungen müssen Naturlatexmatratzen im Test standhalten. Dazu zählen in erster Linie die folgenden Kriterien.

  • Materialwahl
  • Robustheit
  • Preisleistungsverhältnis
  • Liegeeigenschaften
  • Schlafklima
  • Reinheit
  • Ökologischer Wert
  • Handhabung
  • Haltbarkeit

Die Latexmatratze Schwarzwaldmarie Natur

Lernen Sie eine der beliebtesten Naturlatexmatratzen im Test besser kennen: Das in verschiedensten Größen und den Härtegraden H2, H3 sowie kombinierten Härtegraden erhältliche Modell aus deutscher Herstellung weiß in allen wichtigen Kategorien zu überzeugen.

Schwarzwaldmarie Natur, Latexmatratze, 7-Zonen, Bezug waschbar, Gesamthöhe 18cm

Das Material: 100 % Naturlatex

Im Test fällt zunächst die Materialwahl absolut positiv auf. Denn hier brilliert die naturverbundene Schlafunterlage mit einem Kern aus hundertprozentigem Naturlatex. So ist eine umfassende Entlastung Ihrer Wirbelsäule in jeder Schlafposition garantiert. Auch der Bezug besteht aus einer Mischung unkomplizierter sowie allergikerfreundlicher Ausgangsstoffe: Baumwolle, Modal und Viskose. Für eine hygienische Pflege lässt sich der Überzug leicht abnehmen und bei 60 Grad waschen.

Die Robustheit: typisch Naturlatexmatratze

Naturlatexmatratzen punkten grundsätzlich mit ihrer Robustheit. Dieser charakteristischen Stärke steht auch die Schwarzwaldmarie Natur Matratze in nichts nach.

Das Preisleistungsverhältnis: Souveräner Kostenpunkt

Bei Naturkautschuk handelt es sich um ein hochwertiges Erzeugnis natürlichen Ursprungs. Aufgrund dieser exklusiven Qualität liegen die Matratzen dieses Segments grundsätzlich etwas höher im Preis als etwa Kaltschaummatratzen oder Viscoschaummatratzen. Innerhalb ihrer Art bietet die Matratze von Schwarzwaldmarie jedoch viel Leistung auf moderater Kostenbasis. Das Preisleistungsverhältnis überzeugt.

Naturkautschuk ist ein regenerativer Naturstoff
© Al – stock.adobe.com

Die Liegeeigenschaften: Komfort durch Punktelastizität

Hohe Punktelastizität nimmt den Druck von der Wirbelsäule. Darüber hinaus ist das Modell mit sieben Zonen ausgestattet, die den Körper in jeder Lage ergonomisch sinnvoll stützen. Damit trägt die Schafunterlage bereits in hohem Maße zur Gesunderhaltung des ganzen Bewegungsapparates bei. Schließlich verbringt der Mensch rund ein Drittel seines Lebens im Schlaf. Aufgrund der immerwährenden Wiederholung kommen einer optimierten Position und Unterstützung im Schlaf also eine besondere Bedeutung zu. Besonders bewähren sich entsprechende Zonierungen für ausgeprägte Seitenschläger sowie Menschen mit schwacher Muskulatur und angegriffenem oder sensiblem Bewegungsapparat, allem voran in Hinsicht auf Gelenke und Wirbelsäule. Auch für Menschen höheren Alters und kräftig gebaute Personen bieten Naturlatexmatratzen ein spürbares Plus für gesunden Schlaf.

Das Schlafklima: angenehm atmungsaktiv

In Sachen Belüftung stoßen einige Naturlatexmatratzen im Vergleich schnell an ihre Grenzen: Genauer gesagt, sind sie von einem sorgfältigen Umgang ihrer Besitzer abhängig. Das Modell von Schwarzwaldmarie erweist sich hier jedoch als unkompliziert: Ihre beidseitige Perforierung mit zusätzlicher Querbelüftung stellt eine hohe Luftdurchlässigkeit sicher. Zudem nimmt der schnell trocknende Micromodalbezug Feuchtigkeit schnell auf und leitet sie zuverlässig nach außen ab.

Schwarzwaldmarie Natur, Latexmatratze, 7-Zonen | beidseitige Perforierung und Querbelüftung für eine hohe Luftdurchlässigkeit

Reinheit und Umwelt: vorbildlich

Hergestellt in Deutschland und aus purem Naturkautschuk garantiert die natürliche Latexmatratze höchste Reinheit. Der nachwachsende Rohstoff Naturkautschuk ist außerdem ökologisch wertvoll und auch der Bezug kommt aus umweltschonendem Eco-planet-Doppeltuch daher.

Die Handhabung: So komfortabel wie möglich

Die volle Qualität macht sich wie bei jeder Naturlatexmatratze in einem stattlichen Gewicht bemerkbar. Hier sind allerdings strategisch wertvolle Wendeschlaufen raffiniert platziert, und erleichtern die Handhabung im Test deutlich, für den Fall, dass Sie die Matratze einmal umlagern wollen. Durch einen umlaufenden Reißverschluss gestaltet sich auch das Abnehmen und erneute Anlegen des Bezuges als verhältnismäßig unkompliziert.

Schwarzwaldmarie Natur, Latexmatratze | Wendeschlaufen für leichte Handhabung

Die Haltbarkeit: für höchste Ansprüche

Einer der imposantesten Vorzüge liegt bei allen Naturlatexmatratzen im Test in ihrer enormen Elastizität und der damit verbundenen Langlebigkeit. Natürlich hängt die Haltbarkeit in einem gewissen Maße von der jeweiligen Benutzung und Pflege ab, dennoch überragt die Naturlatexmatratze in diesem Punkt alle aus sonstigen Materialien gefertigten Modelle.

Fazit des Tests: Matratzen für höchsten Schlafkomfort

Der Test zeigt: Wer Wert auf erstklassige Liegeeigenschaften für alle Schlaftypen legt, ist mit der Naturlatexmatratze Schwarzwaldmarie Natur optimal beraten. Insbesondere bei Problemen des Bewegungsapparats oder einem hohen Körpergewicht zahlt sich der etwas höhere Kostenpunkt stark aus. Aber auch wenn Sie einfach das Beste aus Ihrer Schlafqualität herausholen wollen, kommen Sie in dieser herausfordernden Disziplin einen entscheidenden Schritt weiter, wenn Sie sich für eine Schlafmatratze aus Naturkautschuk entscheiden.