© freeograph- stock.adobe.com

OrthoMatra Kidz

« Eine kind- und jugendgerechte Matratze für das 21. Jahrhundert »

Einige Eltern machen sich bei einer Matratze für Kinder keine besonderen Gedanken, andere sind geradezu übermäßig besorgt. Beide Verhaltensweisen sind verständlich, denn schließlich erweisen sich Kindermatratzen nicht selten als temporäre Lösung, stellen andererseits jedoch spezielle Anforderungen an das Material und seine Eigenschaften. Eine optimale Kindermatratze kann sich in ihren Merkmalen durchaus von einem Modell für Erwachsene unterscheiden und einige spezielle Vorteile aufweisen. Diese lassen sich allerdings häufig bei vielen hochwertigen Matratzen finden, da sie ein allgemeines Qualitätszeichen darstellen. Wer sich bei seiner Wahl sicher sein möchte, sollte in jedem Fall spezielle Varianten wie die OrthoMatra Kidz in Betracht ziehen, die sich in ihrem Aufbau, den Charakteristika und dem Material ausdrücklich an die junge Generation richtet.

Kinder – deutlich mehr als kleine Erwachsene

Der Gedanke, dass es sich bei einem Kind um einen sich noch in der Entwicklung befindlichen Menschen handelt, der eigene und altersgerechte Bedürfnisse und Interessen aufweist, entspringt einer sehr neuzeitlichen Sichtweise, die sich vollständig erst im 20. Jahrhundert etablieren konnte. Vor dem Entstehen der modernen Psychologie und Medizin ging eine Mehrheit der Bevölkerung fest davon aus, dass Minderjährige nach dem Säuglingsalter letztendlich „kleine Erwachsene“ darstellten. Hintergrund ist ein strikt hierarchisches und in den meisten Fällen patriarchalisches Denken, bei dem der Untertan durch den Staat und Heranwachsende durch ihre Eltern und Lehrer erzogen, beaufsichtigt und zu einer produktiven Tätigkeit angeregt werden müssten. Obwohl beiden gewisse Freiräume zugestanden wurden, die sie außerhalb ihrer täglichen Arbeit nutzen durften – sei es durch Spielzeug bei den Jüngeren oder durch Freizeit bei den Älteren, die ihnen zur Zerstreuung, für festliche Aktivitäten oder für die Unterhaltung zur Verfügung stand – waren diese streng begrenzt.

Eine junge Mutter liegt mit ihrer Tochter im Bett auf einer Matratze OrthoMatra Kidz
© JenkoAtaman – stock.adobe.com

Knochenfehlbildungen durch Erziehungsmethoden

Dass auf spezielle Ansprüche von Kindern keine Rücksicht genommen werden müsste, galt hingegen als allgemeiner Konsens. Im königlichen Preußen war es zum Beispiel bis Ende des 19. Jahrhunderts durchaus üblich, ein Kind in seinen ersten Lebensjahren einfach an der Kleidung oder einem improvisierten Tragegurt an einen Nagel in der Wand zu hängen – so waren sie im Blickfeld und konnten weder „Unsinn“ anstellen noch gerieten sie in Gefahr, sich zu verletzen. Dass aus dieser Praxis nicht selten körperliche Fehlbildungen resultierten, gelangte nicht einmal in das Bewusstsein von renommierten Ärzten, obwohl sich aus der unnatürlichen Haltung über einen längeren Zeitraum in vielen Fällen deutliche Deformierungen des Knochenbaus und lebenslange Gehfehler entwickelten.

Auf einem historischen Foto ist eine Szene aus dem Schulunterricht zu sehen, die Lehrerin zeigt drei Schülern eine Stelle auf einer Weltkugel OrthoMatra Kidz
© everettovrk – stock.adobe.com

Kindermatratzen ab zweiter Hälfte des 20. Jahrhunderts

Selbst bis weit in das 20. Jahrhundert waren kindgerechte Produkte wie die OrthoMatra Kidz als spezialisierte Matratze für Kinder für die nächste Generation vollkommen undenkbar. Dabei ist hervorzuheben, dass Kindermatratzen nicht etwa als Luxus galten, sondern schlicht als überflüssig angesehen wurden und kein Hersteller oder Mediziner sich mit derartigen Ideen und ihren Vorteilen beschäftigte. Abgesehen von der Tatsache, dass sich die Kaltschaummatratze bis in die 1960er Jahre gerade erst in der Entwicklungsphase befand und eigens abgestimmte Federkernmatratzen viel zu aufwendig erschienen, dominierte auch hier noch das Vorurteil: ein Kind ist ein erwachsener Organismus in einem kleinen Körper, es benötigt keinesfalls besondere Matratzen wie die OrthoMatra Kidz. In der Tat galt es in vielen Teilen der Bevölkerung bereits als Privileg, wenn der Nachwuchs überhaupt im Bett auf einer Matratze schlafen durfte und nicht auf einem Sack mit Stroh oder direkt auf der Erde. Dass eine spezielle Kindermatratze durchaus konkrete Vorteile aufweisen kann, sollte erst die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts mit ihren wachsenden Möglichkeiten zur Datengewinnung und -analyse eindeutig beweisen.

OrthoMatra KidZ- Kinder-/Jugendmatratze Bezug waschbar 60 °C, Gesamthöhe ca.14 cm

OrthoMatra Kidz Kindermatratze – ein Sprung in die Moderne

Erst ab den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bildete sich die Erkenntnis heraus, dass Kinder in gewissen Bereichen über gänzlich andere Eigenschaften als Erwachsene verfügen. Dabei stand zunächst die Physiologie im Vordergrund – so besitzen Knochen einen anderen Aufbau, den sie für das Wachstum benötigen. Später weiteten sich die Untersuchungsmethoden aus und die Forschung wies nach, dass sich das Immunsystem ebenfalls erheblich von dem der Erwachsenen unterscheidet.

Sorglospaket Maja / Orthomatra Kidz Bettenset komplett, weiß lackiert

Mit etwas Verzögerung wirkt sich dies ebenfalls auf das Bett und das für Kinder optimierte Schlafsystem aus – die OrthoMatra Kidz Matratzen sind ein Resultat dieses Fortschritts und darauf ausgelegt, dem Nachwuchs einen optimalen Schlafkomfort und den Eltern eine leichte Pflege zu ermöglichen. Sie sind speziell auf die Bedürfnisse von Kindermatratzen zugeschnitten und dienen ausschließlich dem Zweck, dass sich ihre Nutzer rundum wohlfühlen und schon in den ersten Lebensjahren eine hohe Hygiene gewährleistet werden kann.

Bei den OrthoMatra Kidz Kindermatratzen handelt es sich um eine moderne Kaltschaummatratze, die sich universell einsetzen lässt und in mehreren Größen für die gesamte Altersspanne vom Baby über das Bett von Kindern und bis hin zu Jugendlichen geeignet ist. Durch ihren Aufbau und ihre Werkstoffe bietet sie sich als universelle Matratze für Personen mit einem Körpergewicht von bis zu 70 kg an, wobei das Maximum der möglichen Belastung ebenfalls von dem Lattenrost und insbesondere dem Abstand zwischen den einzelnen Leisten abhängt. Empfehlenswert für die OrthoMatra Kidz sind Lattenroste mit 3,0 cm bis 4 cm, die einen optimalen Kompromiss zwischen Durchlüftung und einer weitflächigen Verteilung des Gewichts erlauben.

 MaDeRa Natura XXL Rollrost, Massives Fichtenholz, unbehandelt,auch f. Kinder- Babybetten, Wohnmobile Betten-ABC

Funktional und auf ihren Zweck optimiert: der Aufbau der OrthoMatra Kidz

Traumhaft gut schlafen Kidz, Kinder-/ Baby Spannbettlaken aus Baumwolle, Hohe FlexibilitätAls Matratze für Kinder muss die OrthoMatra Kidz unterschiedliche Funktionen erfüllen und die idealen Eigenschaften aufweisen, um den besonderen Bedürfnissen bis zum jungen Erwachsenenalter optimal zu entsprechen. Um diese Anforderungen zu bewältigen, verwendet die Kaltschaummatratze einen Kern aus Polyurethan-Kaltschaum – einem Material, das aufgrund seiner hohen Belastbarkeit zum Beispiel ebenfalls bei Stoßstangen von Fahrzeugen, aber auch für extrem reißfeste Kunstfasern etwa bei Kleidung, Bettwäsche, Schonbezügen oder Toppern zum Einsatz kommt. Der Bezug der OrthoMatra Kidz besteht aus reinem Polyester mit einer eingearbeiteten Klimawatte, die eine ausgezeichnete Atmungsaktivität und Durchlüftung gewährleistet und dafür sorgt, dass Feuchtigkeit – ob von einem verschütteten Getränk oder infolge eines „Unglücks“ rasch verdunstet. Er ist zudem durch einen Reißverschluss abnehmbar und kann bei Kochwäsche mit 60° Celsius in der Maschine gereinigt und desinfiziert werden.

Selbstverständlich ist die OrthoMatra Kidz nach der strengen Norm Öko Tex Standard 100 in der für Textilien und textile Spielwaren für Babys ausgelegten Produktklasse 1 zertifiziert. Dabei handelt es sich um eine in einem unabhängigen Labor durchgeführte Materialprobe sowie einer Begutachtung der Produktionsbedingungen vor Ort und nicht um eine Selbstverpflichtung oder Prüfbestätigung, die sich ein Unternehmen selbst ausstellen darf und kann. Die OrthoMatra Kidz ist in drei verschiedenen Größen erhältlich: für Kinderbetten mit 80 x 160 cm, die sich für die ersten Lebensjahre eignen, als Matratze für Heranwachsende und Jugendliche mit 90 cm x 190 cm sowie mit 90 x 200 cm für das klassische Einzelbett.

Aufgrund seiner guten Eigenschaften und hohen Belastbarkeit sowie der leichten Reinigung zählt die OrthoMatra Kidz zu den populärsten Matratzen für die junge Generation und hält es auch aus, wenn ein Kind mal mit seinen Geschwistern oder Spielkameraden das Bett als Trampolin zweckentfremdet.