Stonewashed Bettwäsche
© whyframeshot - stock.adobe.com

Stonewashed Bettwäsche

« Ein neuer Touch für das Schlafzimmer »

Stonewashed Jeans kennt sicher jeder, doch auch im Schlafzimmer sorgen schicke Bettwaren und modische Bezüge für die Matratze, Kissen sowie Decken in dieser markanten Optik für einen Hingucker. Doch diese Bezüge überzeugen nicht nur mit ihrem Aussehen, sie bieten auch eine Reihe von praktischen Vorteilen. Welche das sind und warum auch dein gemütliches Bett mit Stonewashed Bettwäsche noch komfortabler wird, verraten wir dir in diesem Artikel.

Pioniere und Hausfrauen – die Geschichte hinter dem Stonewashed-Look

Im Prinzip verbirgt sich hinter Stonewashed exakt das, was die Bezeichnung aussagt – mit Steinen gewaschen. Der Name stammt aus einer Zeit, in der die Wäsche nicht von Maschinen, sondern von Hand in einem Fluss oder See gesäubert wurde und statt eines Waschmittels Steine zum Einsatz kamen, die durch Walken hartnäckige Flecken lösen sollten. Diese Art der Reinigung erzeugt charakteristische und unverwechselbare Spuren. Die mechanische und wiederholte Belastung verändert die Textilstruktur, wirkt sich aber ebenfalls auf Farben, Oberfläche und nicht zuletzt auf das Hautgefühl aus.

Wäsche waschen mit Steinen im Fluss
By Unknown author – http://hemerotecadigital.cm-lisboa.pt/OBRAS/GazetaCF/1933/N1085/N1085_item1/P12.html, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=85318601

Das traditionelle Merkmal von „steingewaschenen“ Textilien besteht deshalb ursprünglich darin, dass diese deutliche Gebrauchsspuren tragen. Im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts setzte sich diese spezielle Optik auch in der Mode durch, nachdem neue Verfahren eingesetzt wurden, um Jeansstoffe aus Baumwolle künstlich „altern“ zu lassen, um ihnen einen innovativen, individuellen und unverwechselbaren Stil zu verleihen. Seit der Jahrtausendwende wird die Stonewashed-Optik auch für Bettwäsche verwendet, um diese ebenfalls auf eine einzigartige Weise zu veredeln.

Stonewashed Jeans
© lunamarina – stock.adobe.com

Jedes Stück ein Unikat – Stonewashed Bettwäsche in der modernen Welt

Heute existieren mehrere Verfahren, um Textilien ein gebrauchtes Aussehen zu verleihen – das als innovative Methode und über längere Zeit gebräuchliche Sandstrahlen von Jeans kommt mittlerweile glücklicherweise wegen der davon ausgehenden Gefahren für die Gesundheit der Arbeiter nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz. Stattdessen bevorzugen die meisten Hersteller für den europäischen Markt die traditionelle Vorgehensweise – das Waschen der Kleidung oder der Bettbezüge unter Zugabe von Steinen.

Dieser Effekt lässt sich selbst in der heimischen Waschmaschine erzeugen, wobei es dringend empfehlenswert ist, leichte und gleichzeitig raue Mineralien wie Bimssteine zu verwenden und das Schleudern auf weniger als 1000 Umdrehungen pro Minute zu begrenzen. Das Prinzip besteht in einem mechanischen Abrieb, der das Gewebe einerseits aufraut, andererseits jedoch verdichtet und dadurch stabiler macht. Besonders reizvoll an dieser Methode ist, dass immer ein einzigartiges Muster mit einer ganz individuellen Zeichnung entsteht. Dies ist einer der Punkte, die Stonewashed Bettwäsche gegenüber vielen industriellen Produkten auszeichnet – sie ist in diesem Sinn einzigartig. Allerdings gibt es noch andere Gründe, so eine Bettwäsche einmal selber auszuprobieren.

Bimssteine für stonewashed Bettwäsche
© STUDIO GRAND WEB – stock.adobe.com

Mehrfacher Waschvorgang spült Schadstoffe aus

Bei der gewöhnlichen Herstellung werden die Fasern und später die Textilien oft mit Bleich- und Färbemitteln oder Imprägnierungen behandelt. Stonewashed Bettwäsche wird nach dem Färben oder Bleichen aber mehrfachen Waschvorgängen unterzogen. So kann man sicher sein, dass die chemische Verbindungen nahezu vollständig ausgewaschen werden. Der enthaltene Anteil von Reststoffen in den Bettbezügen sinkt dadurch erheblich. Stonewashed Textilien weisen daher nur extrem selten unerwünschte Rückstände auf.

Wäsche in der Waschmaschine waschen
© didecs – stock.adobe.com

Authentischer Used-Look statt Hochglanz-Optik

Aufgrund ihrer Behandlung weisen steingewaschene Textilien eine einzigartige Optik auf, die von Abnutzungserscheinungen und Schleifspuren geprägt ist. Darüber hinaus bewirkt das spezielle Veredelungsverfahren, dass die Oberfläche aufgeraut wird, da ein Teil der Fasern verdichtet und der andere Teil aufgerissen wird. Aus diesem Grund weisen Stonewashed Bettbezüge ein spezielles Hautgefühl auf, das gleichermaßen kühlend und wärmend ist. Im Unterschied zu Webmustern und Fasern wie Fleece besitzen sie lediglich wenige abstehende Haare, sodass sich keine dichte Isolierschicht bildet. Da die Stoffe für dieses Verfahren besonders robust beschaffen sein müssen, bietet sich hochwertige Baumwolle als Ausgangsmaterial an.

Sie zeichnet sich durch vergleichsweise lange Fasern aus und erlaubt es, dass sich diese untereinander verflechten und gleichzeitig an den Bruchstellen einen gewissen Widerstand gegen Druck von außen bilden. Dabei handelt es sich nicht wie etwa bei Wolle um eine Verfilzung oder wie bei Fleece aus Kunstfasern um ein spezielles Webmuster, sondern vielmehr um eine mechanische Verformung und Brechung der Struktur, die sich durch das mehrfache Waschen jedoch gleichzeitig auch auf die Farben auswirkt. So wirkt  Stonewashed Bettwäsche authentisch und verführt dazu, sich gleich in die Decken und Kissen zu kuscheln.

Stone-Washed-Bettwäsche aus 100% Baumwolle

Stonewashed Bettbezüge für ein individuelles Schlafzimmer als praktische Sets kaufen

Hergestellt aus 100 Prozent reiner Baumwolle und in fünf verschiedenen Farben – von Jeans über Graphit bis hin zu Rosé – erhältlich, bietet das Set „Traumhaft gut schlafen“ aus dem Portfolio unserer Eigenmarke hochwertige und attraktive Stonewashed Bettwäsche, die sich durch ihr Material und die Verarbeitung als besonders angenehm auf der Haut und als strapazierfähig im Alltag erweist. Für eine komfortable Handhabung und langfristige Zuverlässigkeit sind die Bettbezüge mit einem praktischen Reißverschluss ausgestattet, der einen dauerhaften Gebrauch und häufige Reinigung in der Waschmaschine ermöglicht. Die Textilien sind nach dem Oeko-Tex-Standard 100 zertifiziert und eignen sich auch für den Trockner.

Zur Auswahl stehen entweder komplette Sets bestehend aus Kopfkissen und Deckenbezug für Einzel- oder Doppelbetten sowie einzelne Bezüge für Kissen, die sich perfekt in Verbindung mit anderen Accessoires anbieten, um die Optik aufzulockern und persönlich zu gestalten. Durch die Kombination von unterschiedlichen Farben und weiteren Materialien wie einer groben Wolldecke ergeben sich dabei wunderbare Effekte und Möglichkeiten, um das eigene Bett einladenden zu gestalten. Selbstverständlich lassen sich die Bettbezüge bei 60° Celsius waschen, um maximale Hygiene zu gewährleisten.

Stone-Washed-Bettwäsche aus 100% Baumwolle

Stonewashed – rustikale Optik und hohe Strapazierfähigkeit

Der Used-Look von „steingewaschener“ Bettwäsche stellt mehr als ein optisches Merkmal dar, diese Bettwaren überzeugen auch im Alltag durch praktische Vorteile. So läuft die Wäsche nicht ein, besitzt durch ihre Vorbehandlung eine sehr dichte und robuste Struktur und sieht einfach wunderbar aus. Unter diesen Voraussetzungen überrascht es wenig, dass diese Bettbezügen immer beliebter werden.