Startseite | Das perfekte Bett | Zirbenkissen und Zirbendecke
© st1909 – stock.adobe.com

Zirbenkissen und Zirbendecke

« Die Königin der Alpen erweist ihre Gunst »

Die Königin der Alpen – so nennt man die Zirbe. Anmutig erhebt sie sich in den Bergen und ihr Holz wird für vielfältige Zwecke verwendet. Möbel werden daraus ebenso gemacht wie die Füllung für Decken und Kissen. Aber was zeichnet Zirbenkissen und Zirbendecken überhaupt aus? Wir verraten es Ihnen.

Gefüllt mit feinstem Alpenholz

Wie bequem Kissen und Bettdecken sind hängt natürlich nicht allein von den Stoffen ab, aus denen die Bettwaren an sich gemacht sind, sondern ist zudem vom Füllmaterial bestimmt. Klassische Dauen, Dinkelkörner, synthetische Fasern oder Naturhaar sind nur eine Auswahl dieser Materialien. Noch nicht ganz so bekannt ist Zirbenholz. Zirbenkissen und Zirbendecken werden mit getrockneten und entstaubten Zirbenspäne beziehungsweise Zirbenholzflocken gefühlt, die sich herrlich weich an den Körper anschmiegen. Viele weitere Vorteile ergeben sich.

Die Zirbe im kurzen Porträt

Bei der Zirbe, die unter anderem auch als Zirbelkiefer, Zirbel, Arbe oder Arve bezeichnet wird, handelt es sich um ein Kieferngewächs. Die „Königin der Alpen“ wächst und gedeiht nur in großen Höhen. Sie zählt zu den leichtesten heimischen Nadelholzarten und den frosthärtesten Bäumen. Des Weiteren kann die Zirbe eine Höhe von bis zu 25 Metern erreichen und bis zu 1.000 Jahre alt werden.

Zirbenzapfen
© Hanna Gottschalk – stock.adobe.com

Eindeutig erkennbar ist die Zirbelkiefer am stark aromatischen Duft, den sie in die Luft trägt. Dieser entsteht durch Pinosylvin, ein im Zirbenholz vorhandenes ätherisches Öl. Überdies ist das Holz reich an Harz. Zirbenkissen und Zirbendecken duften warm nach natürlichem Holz, getrockneten Nadeln und frischer Waldluft und tragen damit zu einem rundum behaglichen Ambiente im Schlafzimmer und Bett bei.

Die besondere Wirkung von Zirbenholzspänen in Kopfkissen und Bettdecken

Zirbenkissen gelten als Gesundheitskissen, Zirbendecken als Gesundheitsdecken. Grund dafür ist der nachweislich gute Einfluss, den sie auf den menschlichen Körper nehmen können. Apropos nachweislich…

Studie zur Wirkung des Zirbenholzes in Kissen und Decken

In der Alpenregion selbst sind die speziellen, schlaffördernden Eigenschaften der Zirbe schon seit Jahrhunderten bekannt. Inzwischen liegt auch eine Studie dazu vor. Wissenschaftler der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, einer außeruniversitären Forschungseinrichtung in der Steiermark (Österreich), machten es sich zur Aufgabe, die Wirkung der Zirbe auf die Belastungs- und Erholungsfähigkeit unseres Organismus‘ und unserer Psyche zu untersuchen und nachzuvollziehen. Im Rahmen der Studie, die in „ungestellten“ Alltagssituationen wie unter Laborbedingungen erfolgte, verglichen die Forscher die Folgen der Anwendung von Zirbenholz mit denen der Nutzung anderer Hölzer. Die wesentlichste Erkenntnis der Untersuchung: Die Zirbe hat das Potenzial, die Herzrate (Herzfrequenz) zu senken – das Herz muss im Schnitt 3.500 Mal weniger schlagen – und dadurch den Erholungsvorgang nach Belastungssituationen zu beschleunigen. Sie kann dem Herzen täglich bis zu einer Stunde Arbeit ersparen und die nächtliche Regeneration optimieren.

zirbendecke

Überhaupt ist Zirbenholz in der Lage, den Kreislauf zu stabilisieren und den Organismus zu beruhigen. Darüber hinaus können Zirbenkissen und -decken die Atemwege befreien und dadurch beispielsweise Schnarchen lindern. Auch Kopfschmerzen sollen die Holzspäne Einhalt gebieten. Weiterhin heißt es, sie würden Wetterfühligkeit spürbar vorbeugen. Erwähnenswert sind außerdem das intensivere Durchleben der Tiefschlafphasen und das generell verbesserte Wohlbefinden, das mit der Verwendung eines Kissens und einer Bettdecke mit Zirbenholzfüllung verbunden sein kann.

zirbenbett-gemuetlich
© Dozey – stock.adobe.com

Dass Zirbenkissen und -decken oft derartig Positives bewirken, liegt laut Aussage der Forscher am Zusammenspiel der Inhaltsstoffe im Zirbenholz, vor allem derer, die das ätherische Öl (Pinosylvin) aufweist. An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass es bis dato an ergänzenden Studien mangelt, sodass die Resultate der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH nicht als allgemeingültige Wahrheit verstanden werden dürfen. Allerdings zeigen die Ergebnisse der Studie, dass Kopfkissen und Bettdecken mit Zirbenspänen den Schlaf verbessern KÖNNEN.

Zirbenkissen zur Stützung von Kopf und Nacken

Ein exzellentes Zirbenkissen geht auch mit einer hohen punktuellen Nachgiebigkeit einher, sodass es Kopf und Halswirbelsäule optimal stützt. Es passt sich dem Haupt und dem Nacken der liegenden beziehungsweise schlafenden Person sehr gut an, was dem Komfort logischerweise zuträglich ist. Holzspäne im Kissen und in der Bettdecke – das klingt im ersten Moment hart und wenig bequem. Allerdings sind die Späne äußerst fein und somit angenehm weich.

Pflegetipps

Um lange Zeit Freude an den einmal erworbenen Zirbenholzkissen und -decken zu haben, ist die regelmäßige und vor allem richtige Pflege entscheidend. Wir raten Ihnen ausdrücklich dazu, ausnahmslos Bettwaren zu kaufen, die einen pflegeleichten Bezug aus (Bio-)Baumwolle, Schafschurwolle oder Leinen haben. Pflegeleicht bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Kissenbezug bzw. Bettbezug abnehm- und in der Maschine waschbar sein sollte – im Idealfall bei bis zu 60 Grad Celsius, um die nötige Hygiene sicherzustellen.

zirbenkissen

Zu den Highlights von Kissen und Decken mit Zirbenholzfüllung gehört zweifelsohne der Duft. Selbstverständlich möchten Sie diesen so lange wie möglich in seiner stärksten Ausprägung erhalten. Um dies zu bewerkstelligen, ist es sinnvoll, die Bettelemente bei frischem Wetter hin und wieder im Freien auszulüften. So können sich die Holzspäne wunderbar regenerieren. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie den Duft der Zirbe in Ihrem Kopfkissen oder Ihrer Decke mit der Zeit als weniger intensiv wahrnehmen. Gemeinhin ist der Grund dafür nur eine gewisse Gewöhnung des olfaktorischen Sinnes an den zunächst noch fremden Geruch. An der potenziellen Wirksamkeit der Kissen und Decken ändert dies jedoch nichts.

Zirbenkissen und Zirbendecke als natürliche Schlafverbesserer

Die Studie der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH und vor allem auch die positiven Bewertungen vieler Käufer legen nahe, dass die Verwendung von Zirbenkissen und -decken eine höhere Schlafqualität herbeiführen und die Regenerationsfähigkeit des Körpers verbessern kann. Auf jeden Fall aber sorgen sie für ein natürliches Ambiente in Ihrem Schlafzimmer mit einem gewissen alpinen Touch.