Auf dem Sofa schlafen
© fizkes – stock.adobe.com

Auf dem Sofa schlafen

« Keine Lösung auf Dauer »

Es klingt nach der perfekten All-in-One-Lösung: Einfach dauerhaft auf dem Sofa schlafen und auf diese Weise neben jeder Menge Platz auch gleich noch Geld sparen. Die gesparten Kosten dafür würden jedoch zulasten anderer wesentlicher Punkte gehen. Was also zunächst gut klingt, ist dennoch nicht empfehlenswert: Warum der Schlaf ins Bett gehört, das erfahren Sie hier.

Ab auf die Couch?

Tatsächlich ist das sogenannte Couchsurfing als unkompliziertes und vor allem günstiges Urlaubsprinzip beliebt. Die Idee dahinter ist so simpel wie einladend: Wir übernachten bei Fremden in aller Welt auf dem Sofa, lernen dabei gleich noch hautnah die Kultur und vielleicht sogar neue Freunde kennen. Und das Ganze ohne viel zu zahlen. Wer das vielleicht schon einmal selbst ausprobiert hat oder einfach so als Übernachtungsgast einige Nächte bei Familie und Freunden auf dem Sofa schlafen durfte, könnte schnell auf den Gedanken verfallen, die Couch zur Dauerlösung für die heimische Nachtruhe umzufunktionieren.

couchsurfing
© Ben Gingell – stock.adobe.com

Warum eigentlich nicht? So unbequem waren die Gastnächte schließlich nicht. Der Platz ließe sich anstelle eines sperrigen Betts zudem viel schöner nutzen. Abgesehen davon wäre es doch eine prima Idee, auch den stattlichen Betrag, den ein neues Bett ausmachen würde, in etwas anderes, etwa in die Hobbys zu investieren. So weit, so falsch.

Warum dauerhaft auf dem Sofa zu schlafen schadet

Keine Frage, einige Urlaubsnächte auf dem Sofa zu schlafen, geht völlig in Ordnung. Hier überwiegen in der Regel die Vorzüge der praktischen Lösung. Aber mal ehrlich: Bei wem fängt es nach einigen Nächten auf der Couch schlafen nicht irgendwo zu zwicken an? Oft erwachen wir nach einer Nacht auf der improvisierten Schlafgelegenheit irgendwie gerädert. Da es im Urlaub oder zu Besuch keine Dauerlösung sein soll, zerbrechen wir uns nicht weiter den Kopf darüber, sondern freuen uns auf den kommenden Tag. Wer wirklich langfristig auf das Sofa umziehen will, sollte vorher aber folgende drei Punkte bedenken.

#1 Fehlende Matratze

Dass in nahezu jedem Bett eine idealerweise hochwertige Matratze liegt, geschieht aus gutem Grund. Die Schlafunterlagen sind die einzigen Spezialisten auf dem Gebiet, menschliche Körper über mehrere Stunden Schlaf hinweg richtig zu betten. Das gelingt den Matratzen durch ihre besondere Struktur und charakteristische Eigenschaften wie etwa Punktelastizität: Diese erlaubt es der Schlafunterlage, auf verschiedene Stärken von Druck in genau dem richtigen Maße zu reagieren.

fehlende-matratze-auf-dem-sofa-schlafen
© izzetugutmen – stock.adobe.com

Für den Körper heißt das, schwere Partien wie das Becken, können beim Schlafen in den Stoff einsinken, während leichtere Bereiche gut gestützt werden. Daraus wiederum geht für die Wirbelsäule und damit für den gesamten Körper die genau richtige Lagerung hervor – und für uns als Gesamtheit ein entspanntes Liegegefühl. Selbst ein ausgezeichnetes Schlafsofa kann das nicht leisten, weil es keine Matratze ist oder beinhaltet. Es ist einfach für Gäste und gelegentliche Übernachtungen geeignet.

#2 Hygiene

Auf der Couch findet das Leben statt: Hier entspannen wir in Alltagskleidung, knabbern vielleicht auch den einen oder anderen Snack und achten in der Regel nicht penibel darauf, alle zwei Wochen den Sofabezug zu reinigen. In Sachen Hygiene liegt ein normales Sofa also meilenweit hinter einem frisch bezogenen Bett. Zusätzlich ist das Material auf andere Zwecke ausgelegt, als atmungsaktiv mit Nachtschweiß umzugehen.

Für robuste Naturen mag darin kein Hindernis liegen. Wer jedoch unter sensibler Haut oder gar Hautkrankheiten, Allergien oder Asthma leidet, kann in der reduzierten Hygiene einen starken Störfaktor verspüren, der es unmöglich machen kann, ans Schlafen auch nur zu denken.

#3 Schlafprobleme

Die wohl bedenklichste Auswirkung all dieser Störfaktoren aus falscher Schlafposition, zu wenig Dunkelheit und mangelnder Hygiene zusammen lautet: Schlafprobleme. Häufig hängen Schlafprobleme tatsächlich ganz einfach mit der falschen Schlafunterlage oder Schlafzimmergestaltung zusammen. Experten weisen Menschen, denen es schwerfällt, ein- oder durchzuschlafen, oft darauf hin, ihre Schlafhygiene zu überprüfen. Damit ist in diesem Falle nicht das weniger reine Sofa im Vergleich zum Bett gemeint. Vielmehr handelt es sich um all jene Punkte, von denen der menschliche Schlaf beeinflusst wird und die jeder für sich möglichst optimieren sollte.

auf-dem-sofa-schlafen-schlafprobleme
© panitan – stock.adobe.com

Dass die Couch bereits mindestens zwei Punkte davon in eine deutlich suboptimale Position bringt, zeigt deutlich: Dauerhaft auf dem Sofa zu schlafen, ist keine gute Idee. Wer jedoch nicht anders kann und aus individuellen Gründen wie etwa einem sehr begrenzten Budget oder entsprechend engem Wohnraum auf einen Kompromiss angewiesen ist, findet diesen in einem richtigen Schlafsofa.

Schlafsofa – eine sinnvolle Alternative

Jeder kennt das klassische Schlafsofa, das sich ausklappen oder anderweitige auf innovative Weise von der Sitzgelegenheit tagsüber in ein gemütliches Lager für die Nacht verwandeln lässt. Handelt es sich um ein raffiniert gestaltetes Modell, ist in dieser Form nichts dagegen einzuwenden, dauerhaft auf dem Sofa zu schlafen.

Betten-ABC Schlafsofa Modino inklusive Matratze

Das Wichtigste bleibt die Matratze: Ein angemessenes Schlafsofa, das anatomisch korrektes Liegen für jede Nacht gewährt, kommt nicht ohne eine solide Matratze aus. In vielen Schlafcouchs finden hierfür Kaltschaum- oder Federkernmatratzen Verwendung. Die Schlafunterlage sollte punktelastisch sein und mit ihrem Härtegrad zur Statur der darauf Schlafenden passen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist dieser Punkt erfüllt, kann die Schlafcouch bereits nicht mehr allzu viel falsch machen. Natürlich sollte die Liegefläche für jeweils ein bis zwei Personen genügend Raum zur Verfügung stellen. Abnehmbare Bezüge erleichtern die regelmäßige Pflege.

Besser nicht am Schlafen sparen

Wer sich für ein derart gut konzipiertes Sofa entscheidet, kommt ohne Probleme dauerhaft mit dem Allrounder davon.

Betten-ABC Schlafsofa Modino mit Matratze Auf dem Sofa schlafen

Ist das keine Option, dann lautet die klare Empfehlung, besser an einer anderen Stelle an Platz und Kosten zu sparen als am wertvollen Schlaf. Außerdem: Wo sollte der nächste Urlaubsgast beim Couchsurfing übernachten, wenn wir selbst schon auf der Couch schlafen?